Login  

   

Schulleiterbrief - Oktober 2014

mail 220
            Schulleiterbrief im Oktober 2014
 

Liebe Besucher der JOBELMANN-Homepage,

 

zu Beginn dieses Schuljahres habe ich die Lehrkräfte der JOBELMANN-SCHULE mit folgendem "Spruch" begrüßt: "Herzlich willkommen im neuen Schuljahr kurz vor Weihnachten". Es war schon sehr ungewöhnlich, erst Mitten im September das neue Schuljahr zu beginnen. Aber in den Geschäften waren ja auch schon längst die ersten Weihnachtsartikel zu kaufen.
Es blieb also keine lange Zeit, die jährlich wiederkehrenden Aufgaben waren sofort und schnell zu erledigen. Erschwert wurde dies noch durch die am letzten Ferientag abgeschlossenen umfangreichen Bauarbeiten im Verwaltungsbereich der Schule. Dazu unten mehr.

Ich begrüße ganz herzlich alle neuen Schülerinnen und Schüler, jetzt wohl fast vollständig, in der JOBELMANN-SCHULE!

  Personelle Veränderungen

Mit Ablauf des letzten Schuljahres und Beginn des neuen Schuljahres gab es wieder wichtige personelle Veränderungen, die ich Ihnen im Folgenden vorstellen möchte:

Zum 1.8.2014 verließen uns zwei langjährige Lehrkräfte aus zwei ganz unterschiedlichen Gründen:
Frau Eveline Lohmeyer trat ihren wohlverdienten Ruhestand an, nachdem sie viele Jahre für die Fachoberschule Gestaltung und für die Beschulung behinderter Menschen eine entscheidende Kraft der Schule war. Besonders die Fachoberschule Gestaltung hatte in Frau Lohmeyer eine Gründungslehrkraft und eine über Jahre den Bildungsgang positiv prägende Persönlichkeit. Vielen Dank für diese Leistungen!

Herr Hermann Rollwage war seit 1992 an der JOBELMANN-SCHULE tätig und leitete seit 2003 die Abteilung Bau- und Holztechnik. Nach so langer Zeit hatte er den Wunsch nach Veränderung und sich deshalb auf die Position des Schulleiters an der Georg-Sonnin-Schule, BBS II Lüneburg beworben. Als erfahrener und sehr erfolgreicher Abteilungsleiter ist er natürlich prädestiniert für diese Beförderung, so konnte er sich im Bewerbungsverfahren durchsetzen und wechselte mit Wirkung vom 1.8.2014 als Schulleiter nach Lüneburg.
Die JOBELMANN-SCHULE und besonders das Schulleitungsteam haben damit einen hervorragenden Abteilungsleiter und Arbeitspartner verloren, der nur schwer zu ersetzen sein wird. Herr Rollwage hat seinen fachlichen Koordinationsbereich (Bau- und Holztechnik) und ganz besonders auch das von ihm ebenfalls betreute Baumanagement in einem hervorragenden Zustand hinterlassen. Seine Nachfolge, die Entscheidung dazu wird voraussichtlich bis Februar 2015 gefallen sein, wird auf einem stabilen Fundament aufbauen und die Abteilung weiterentwickeln können.
Die Georg-Sonnin-Schule ist in vielerlei Hinsicht ein enger Partner der JOBELMANN-SCHULE. So betreiben wir zum Beispiel gemeinsam Werbung um dringend benötigte Berufsschullehrkräfte. Folglich ist die enge Zusammenarbeit mit Herrn Rollwage durch seinen Weggang nicht beendet.
Für die JOBELMANN-SCHULE und besonders auch ganz persönlich bedanke ich mich ganz herzlich für die hervorragende und immer sehr harmonische Zusammenarbeit.
Lieber Hermann,
viel Glück und Erfolg in deiner neuen Aufgabe!

Unsere Suche nach neuen Lehrkräften für die JOBELMANN-SCHULE war in diesem Jahr sehr erfolgreich, so konnten wir mit Beginn des Schuljahres sechs Lehrkräfte neu im Kollegium begrüßen.
Frau Kathrin Ußler unterstützt uns als ausgebildete Berufsschullehrerin im Bereich Metalltechnik. Herr Jan Birger Looft wird als Quereinsteiger in der Fahrzeugtechnik und zusätzlich im Fach Sport unterrichten. Zusätzlich konnten wir den erfahrenen Berufsschullehrer Thorsten Bardenhagen ebenfalls für die Metalltechnik gewinnen. So hat sich unsere intensive Werbung um die sehr seltenen Lehrkräfte bzw. Quereinsteiger für die Bereiche Metall- und Fahrzeugtechnik in diesem Jahr wirklich ausgezahlt!

Mit Herrn Florian Rowedder konnten wir zusätzlich auch noch für die Elektro- und Informationstechnik eine Berufsschullehrkraft mit dem weiteren Fach Mathematik gewinnen. Herr Rowedder ist in diesem Schuljahr noch mit zehn Unterrichtsstunden an unsere Partnerschule BBS Buxtehude abgeordnet, um dort ein vorübergehendes Stundenfehl auszugleichen.

Ab dem 10.11.2014 wird Frau Sabrina Kuhlmann als ausgebildete Berufsschullehrerin im Bereich Wirtschaft und Verwaltung unsere Teams Betriebs- und Volkswirtschaft und Politik verstärken. Sie hat im Oktober an unserer Partnerschule BBS II ihr Referendariat erfolgreich abgeschlossen und kennt daher den Berufsschulstandort Stade recht gut.

Für den 1.2.2015 ist eine weitere Festeinstellung für das Unterrichtsfach Englisch geplant.

Im Bereich Sozialpädagogik unterstützen uns vorübergehend als "Feuerwehrlehrkräfte" die beiden Lehramtsstudenten Sabrina Marten und Maxim Weimar. Vielen Dank!

Folgende Referendarinnen und Referendare haben im Schuljahr 2013-14 ihre Lehrerausbildung in der JOBELMANN-SCHULE begonnen:
- Margit Zimmermann im Berufsbereich Sozialpädagogik und dem weiteren Unterrichtsfach Mathematik
- Kay Hinrichs im Berufsbereich Bautechnik und dem weiteren Unterrichtsfach Mathematik
- Rieke Bruns im Berufsbereich Körperpflege/Kosmetologie und dem weiteren Unterrichtsfach Politik
- Alina Niehues im Berufsbereich Sozialpädagogik und dem weiteren Unterrichtsfach Politik
Ab dem 1.11.2014 kommt noch Thomas Schlüter für den Berufsbereich Holztechnik und das Fach Mathematik hinzu.

Alle neuen Lehrkräfte und Referendarinnen bzw. Referendare begrüße ich ganz herzlich im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer JOBELMANN-SCHULE und freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Organisatorisches

Wie oben schon erwähnt, hat uns der Abteilungsleiter Hermann Rollwage nach Lüneburg verlassen. Bis zur endgültigen Neubesetzung der Stelle durch die Niedersächsische Landesschulbehörde habe ich mit Wirkung vom 1.8.2014 Frau Stefanie Freiberg mit der kommissarischen Koordinierung (Abteilungsleitung) der Abteilung 3 (Bau- und Holztechnik) beauftragt. Sie ist seit 2006 Lehrerin im Bereich Bautechnik und seit einigen Jahren Teamleiterin für die Berufsfachschule Bautechnik. Aus ihrer langjährigen Zugehörigkeit zum Schulvorstand und einer Vielzahl von Aktivitäten kennt Frau Freiberg die JOBELMANN-SCHULE und besonders ihre Abteilung bestens. Vielen Dank für die Bereitschaft, diese anspruchsvolle Aufgabe, vorerst kommissarisch, zu übernehmen.

Bis zum Ende des Schuljahres 2013-14 waren die niedersächsischen berufsbildenden Schulen komplett für ihre Personalbewirtschaftung selbst verantwortlich. Leider wurde mit Beginn der Sommerferien ein Teil dieser Eigenständigkeit, hoffentlich nur vorübergehend, durch das Kultusministerium zurückgezogen. Diese Maßnahme macht die Personalplanung und das sach- und zeitgerechte Personalmanagement für die Schulen bedeutend schwerer. Leider können durch die Schulleiter momentan nur noch sehr eingeschränkt mittelfristige Aussagen über die Möglichkeiten, dringend benötigtes Personal einzustellen gemacht werden. Diese Einschränkung behindert uns in unseren Planungen sehr. Ich hoffe, dass das Kultusministerium, nach einer Übergangszeit, die volle Personalbewirtschaftung wieder an die berufsbildenden Schulen zurückgeben wird!

Bauaktivitäten

In den Osterferien 2014 wurden die auf mehrere Jahre verteilten Brandschutzsanierungen der Unterrichtbereiche (3er-, 4er- und 5er-Ebene) des Altbaus abgeschlossen. Wir haben jetzt überall helle und freundliche Unterrichtsräume.

In den Sommerferien musste auch in der Verwaltungsebene (2er-Ebene) mit der Brandschutzsanierung begonnen werden. Diese Maßnahme erforderte eine sehr gute Bauplanung, da die Fertigstellung in den sechs Wochen Sommerferien komplett abgeschlossen sein musste. Vor dem Hintergrund, dass der gesamte Verwaltungsbereich entkernt wurde, war dies eine sehr "sportliche" Aufgabenstellung.

Aber: Es ist hervorragend gelungen!
Pünktlich zum Ende der Sommerferien 2014 war die Verwaltung schön hell und freundlich hergestellt und das Schulsekretariat und die Schulleitungsbüros konnten wieder bezogen werden.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang den Bauplanern des Amtes für Gebäudewirtschaft im Landkreis Stade und des Architektenbüros Schüch & Cassau und natürlich allen Handwerkern der vielen ausführenden Baufirmen. Wir konnten am eigenen Leibe erfahren, wie hervorragend unser Handwerk im Landkreis Stade aufgestellt ist und wie gut die Firmen zusammenarbeiten. Wir sind stolz, dass wir als die Handwerksschule im Landkreis Stade mit unserem Berufsschulunterricht auch zu dieser Handwerkerqualität beitragen können.

Schulformen und
Bildungsgänge

Auch in diesem Schuljahr wurden keine neuen Bildungsgänge eingeführt bzw. alte Bildungsgänge eingestellt. Wir beobachten aufmerksam die Entwicklung der Schülerzahlen, für die immer noch keine bedeutende Abnahme erkennbar ist.
Im Schuljahr 2014-15 werden wir, wie in den letzten Jahren, knapp unter 2300 Schülerinnen und Schüler in der JOBELMANN-SCHULE haben.

 
Bis zum nächsten Schulleiterbrief verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihr
Rainer Albers
Leiter der JOBELMANN-SCHULE Stade