Login  

   

Schulleiterbrief - Oktober 2010

mail 220
            Schulleiterbrief im Oktober 2010

     mit einer Aktualisierung aus dem November 2010

Liebe Besucher der JOBELMANN-Homepage,

 neubaufront_250

das Schuljahr 2010-11 hat für die JOBELMANN-SCHULE mit einem ganz besonderen und sicher auch sehr einschneidenden Ereignis begonnen: Der neue Erweiterungsbau wurde mit dem ersten Unterrichtstag des Schuljahres in Betrieb genommen. Nach ungefähr zwei Jahren Bautätigkeit war das Gebäude schon vor den Sommerferien offiziell von dem privaten Baukonsortium dem Landkreis übergeben worden. Danach setzte eine hektische und für die betroffenen Teams sehr anstrengende Zeit des Umzugs aus dem sogenannten "Turm" hinter der Cafeteria in den vorderen Gebäudeteil des Neubaus ein. Die Kolleginnen und Kollegen der Bereiche Elektrotechnik, Metalltechnik, Fahrzeugtechnik, Versorgungstechnik, Chemietechnik, Physik, Biologie und zu einem großen Teil auch der Informationstechnik mussten einige hundert Kartons packen, um die riesigen Sammlungsbestände für den Umzug in den Neubau vorzubereiten. Jeder kann sich vorstellen, wie kompliziert dieses Unterfangen bei der Vielzahl der zum Teil sehr kompliziert zu verpackenden oder sehr empfindlichen Teile war.
Und was eingepackt wird, muss auch irgendwann wieder ausgepackt werden. Zum Teil noch in den Sommerferien, zum größten Teil aber direkt nach den Sommerferien ging es an die Ausstattung der neuen Sammlungs- und Unterrichtsräume mit den inzwischen durch die Umzugsfirma transportierten Geräten, Materialien, Unterrichtsmedien, Chemikalien und vielem mehr. Inzwischen ist dieser Vorgang fast vollständig abgeschlossen und alle Teams haben sich in ihrem neuen "Zuhause" gut eingerichtet.

Am 17. September 2010 wurde der Erweiterungsbau des Berufsschulzentrums Stade im Rahmen eines offiziellen Festakts im neuen Forum eingeweiht.

Allen an diesem Umzug und natürlich auch den vorausgehenden umfangreichen Bau- und Einrichtungsplanungen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danke ich ganz herzlich für ihre tolle Leistung!
Der reibungslose Ablauf war, wie für Berufsschulen üblich, von einer anpackenden und immer pragmatischen Arbeitsweise geprägt. "Nicht lange reden, sondern machen" war die durchgehende Devise.

Inzwischen haben die Lehrkräfte und natürlich besonders die Schülerinnen und Schüler der betroffenen Bildungsgänge die großen Vorteile des Neubaus kennengelernt. Aber sehr selten sind mit einschneidenden Änderungen ausschließlich Vorteile verbunden. Ein Nachteil des Erweiterungsbaus ist, dass die bisher für eine Berufsschule dieser Größenordnung sehr ungewöhnliche räumliche Konzentration eingeschränkt wird. Die JOBELMANN-SCHULE hat durch den Neubau eine gewisse Teilung erfahren. Zirka ein Drittel der 130 Lehrkräfte unterrichtet jetzt überwiegend im Neubau, sodass das tägliche Zusammentreffen im großen Lehrerzimmer des Altbaus doch sehr eingeschränkt wurde. Hier heißt es, in der Zukunft darauf zu achten, dass diese räumliche Trennung nicht auch eine Trennung der handelnden Personen zur Folge hat. Wir sollten alle darauf achten, dass wir uns weiterhin als ein Lehrerkollegium empfinden, das füreinander einsteht und eng miteinander für das gemeinsame Ziel einer guten Berufsbildung in der JOBELMANN-SCHULE arbeitet!     

  Personelle Veränderungen

Natürlich sind auch in diesem Schuljahr wieder neue Lehrkräfte bzw. Referendarinnen und Referendare zu begrüßen.
Frau Bente Rosebrock wurde auf eigenen Wunsch von Hamburg in den niedersächsischen Schuldienst versetzt. Sie verstärkt unser Team Sozialpädagogik und unterstützt uns außerdem tatkräftig in den Fächern
Englisch und Deutsch
. Frau Rosebrock hat vorher schon einige Jahre Berufserfahrung in der staatlichen Fachschule für Sozialpädagogik in Hamburg-Altona gesammelt.
Drei neue Lehrkräfte in der Ausbildung (Referendare/innen) sind seit meinem letzten Schulleiterbrief  vom April an die JOBELMANN-SCHULE gekommen: Frau Angelika Koch für Körperpflege und Chemie, Frau Christine Günther für Körperpflege und Deutsch und Herr Tim Heilmann für Bautechnik und Politik. Herr Schlichting (Bautechnik/Informatik) hat sein zweites Staatsexamen bestanden und wird die JOBELMANN-SCHULE Ende Oktober verlassen, um dann in Schleswig-Holstein als Berufsschullehrer zu arbeiten. Den "Neuen" wünsche ich viel Erfolg in der Ausbildung und Herrn Schlichting viel Spaß und Erfolg an seiner neuen Wirkungsstätte!

Rechtliche
Rahmenbedingungen
mit Aktualisierungen aus dem November 2010

Wie schon im April-Brief angedeutet, steht für den 1. Januar 2011 eine Änderung des Niedersächsischen Schulgesetzes an. In der Novellierung werden besonders für die Berufsbildenden Schulen einschneidende Änderungen vorgenommen.
Der Niedersächsischen Landtag hat am 12.11.2010 die im Rahmen des Anhörungsverfahrens angepasste Beschlussempfehlung des Kultusausschusses mit großer Mehrheit verabschiedet
.
Eine den Schulvorstand in Berufsbildenden Schulen berührende Änderung im neuen Schulgesetz ist an dieser Stelle besonders hervorzuheben:
In Zukunft wird der Schulvorstand an BBS'en aus folgenden fünf verschiedenen Gruppen besetzt sein, dabei besteht dieser in Schulen der Größenordnung der JOBELMANN-SCHULE aus 24 Personen:

-  6 Vertreter/innen der Lehrkräfte

-  6 Vertreter der Schulleitung
    (der Schulleiter, sein Stellvertreter und weitere 4 mit Schulleitungsaufgaben betraute Personen)

-  6 Vertreter/innen der Schüler

-  2 Vertreter/innen der Eltern
-  4 außerschulische Vertreter/innen von den an der beruflichen Bildung beteiligten Einrichtungen
   (z.B.  aus den Kammern, der Kreishandwerkerschaft, der Ausbildungsbetriebe usw.).

Aufgrund dieser Neuerung wird eine Änderung der Geschäftsordnung für den Schulvorstand nötig sein, außerdem müssen die Vertreter/innen der Lehrer, Schulleitung, Schüler und Eltern darüber entscheiden, aus welchen relevanten Einrichtungen außerschulische Vertreter in den Schulvorstand berufen werden sollen. Der bestehende Schulvorstand wird sich mit diesen Fragen in absehbarer Zeit beschäftigen.

Aktivitäten

In der ersten Herbstferienwoche (11.10-15.10.) fand die fünfte „Stader Herbstakademie für mathematisch, naturwissenschaftlich, technisch interessierte Schülerinnen und Schüler“ statt. Diese wird von der JOBELMANN-SCHULE gemeinsam mit dem Vincent-Lübeck-Gymnasium, dem Gymnasium Athenaeum und der Industrie und Handelskammer Stade veranstaltet. Erstmalig nahmen in diesem Jahr in den an der JOBELMANN-SCHULE eingerichteten Arbeitsgruppen auch sehr junge Schülerinnen und Schüler aus den fünften oder sechsten Klassen der allgemeinbildenden Gymnasien teil. Für die betreuenden Lehrkräfte Herrn Brunßen, Herrn Burmeister, Herrn Brunckhorst und Herrn Jekat eine ungewohnte, aber sehr reizvolle, da belebende Situation. Auf der Abschlussveranstaltung am Freitag den 15. Oktober wurden im Beisein des Landrates Michael Roesberg und zahlreicher weiterer Besucher im hervorragend dafür geeigneten Forum des Neubaus die tollen Ergebnisse der Woche vorgeführt. Die Koordinierung der Veranstaltung lag, wie über Jahre bewährt, in den Händen von Herrn Metelmann. Ihm und den oben genannten Lehrkräften vielen Dank für den bemerkenswerten Einsatz in den Herbstferien und während der Vorbereitung!
Ab Anfang November läuft der nächste Durchgang unserer EU-Projekte an. Wir erwarten wieder Gäste aus Finnland und Island. Weitere Informationen dazu wie üblich unter dem Menüpunkt "EU-Projekt" in der Navigationsleiste unserer Homepage.

Schulformen und
Bildungsgänge

Mit Beginn des Schuljahres sind unsere neuen Bildungsgänge Fachoberschule Sozialpädagogik (Klasse 11) und Fachoberschule Informatik (Klasse 11) erfolgreich gestartet.
Die geplante Klasse zwei der Berufsfachschule Technik mit dem Ziel Realschulabschluss kam aufgrund der geringen Bewerberzahl leider nicht zustande. Hinter dieser Tatsache steckt aber auch eine positive Entwicklung, den die meisten der potenziellen Interessenten haben
einen Ausbildungsplatz in einem dualen Ausbildungsverhältnis erhalten. Eine Entwicklung, die wir in der JOBELMANN-SCHULE natürlich begrüßen und unterstützen.
Ich möchte auch diesmal schon im Oktober auf den TAG DER OFFENEN TÜR am Samstag, 05. Februar 2011 hinweisen. An diesem Tag können Sie sich vollständig und anschaulich über das umfangreiche Angebot der JOBELMANN-SCHULE informieren und natürlich auch unseren tollen Neubau mit seinen hervorragenden Einrichtungen besichtigen.
Ich freue mich auf Ihren Besuch!


Bis zum nächsten Schulleiterbrief verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihr
Rainer Albers
Leiter der JOBELMANN-SCHULE Stade