Login  

   

Schulleiterbrief - April 2010

mail 220
            Schulleiterbrief im April 2010

Liebe Besucher der JOBELMANN-Homepage,

ich begrüße Sie zum zweiten Schulleiterbrief des Schuljahres 2009-2010.
Wir haben den langen Winter hinter uns und es bleibt nur noch eine verhältnismäßig kurze Zeit bis zum Ende des Schuljahres am 23. Juni 2010.
Diese Zeit wird, wie in jedem Schuljahr, besonders von Prüfungen geprägt sein. Unmittelbar nach den Osterferien beginnen die Abiturprüfungen, daran anschließend beginnen die Prüfungen der Fachoberschulklassen und der Berufsfachschulen mit beruflichem Abschluss. Am Ende des Schuljahres werden erstmalig die schriftlichen und praktischen Prüfungen in den neuen einjährigen Berufsfachschulklassen durchgeführt. In diese Zeit und zum Teil auch noch in die Sommerferien fallen die Kammerprüfungen für die dreijährigen dualen Ausbildungsberufe.
Allen, die sich gerade oder demnächst auf ihre Prüfungen vorbereiten, wünsche ich viel Energie und Ruhe dafür. Besonders hoffe ich, dass Ihnen bei den Prüfungen auch das nötige Glück zur Seite steht!

Was hat sich seit Oktober 2009 in der JOBELMANN-SCHULE ereignet? 

Personelle Veränderungen

Wie schon in meinem Schulleiterbrief vom Oktober 2009 angedeutet, konnten wir am Ende des Kalenderjahres glücklicherweise zwei neue Lehrkräfte für uns gewinnen.
Herr Blanke verstärkt das Team der sozialpädagogischen Ausbildungsgänge und unterrichtet auch Politik. Nachdem er vorher viele Jahre als Kreisjugendpfleger beim Landkreis Stade sehr erfolgreich tätig war, sind wir froh, dass wir einen so erfahrenen Praktiker an die JOBELMANN-SCHULE holen konnten. Einigen unserer Schülerinnen und Schüler wird Herr Blanke sicher aus seiner vorherigen Tätigkeit im Kreisjugendring und speziell der Jugendgruppenleiterausbildung bekannt sein.
Das Fach Englisch erhält in den niedersächsischen berufsbildenden Schulen eine immer größere Bedeutung. So ist es z.B. in allen neuen einjährigen Berufsfachschulen ein Pflichtfach. Wir sind deshalb froh, dass wir ebenfalls seit November 2009 Herrn Thode als weitere Lehrkraft für Englisch und Politik einstellen konnte. Herr Thode hat vorher an einer privaten Berufsfachschule in Oldenburg und an einer Hochschule in den Niederlanden unterrichtet.
Sowohl Herr Blanke als auch Herr Thode sind sogenannte Seiteneinsteiger, die in den kommenden drei Jahren ihre Lehrerausbildung abschließend durchlaufen werden. Beide haben sich sehr gut in ihre Teams und die neue und sicher anstrengende Tätigkeit eingefunden. Ich freue mich auf eine weiterhin so gute Zusammenarbeit.

Mit Ablauf des Monats Januar 2010 haben uns auch wieder zwei Kollegen in den Ruhestand verlassen:
Herr Staats und Herr Kastner waren über viele Jahre (Jahrzehnte) bewährte Lehrkräfte der JOBELMANN-SCHULE.
Herr Staats hat Generationen von Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Englisch und Politik in seiner ganz speziellen Art und Weise fachlich und inhaltlich fundiert
unterrichtet.
Herr Kastner ist über viele Jahre besonders für die Berufsfachschule Technik - Informationstechnik verantwortlich gewesen und hat ebenfalls Politikunterricht erteilt. Beiden Kollegen wünsche ich viel Glück und Gesundheit im wohlverdienten Ruhestand!

Rechtliche Rahmenbedingungen
und
Schulformen bzw.
Bildungsgänge

Für das kommende Schuljahr 2010-2011 haben wir drei neue Bildungsgänge an der JOBELMANN-SCHULE eingerichtet:
1. Die Klasse 11 der Fachoberschule Technik mit dem Schwerpunkt Informatik (die Klasse 12 existiert an der JOBELMANN-SCHULE schon seit mehreren Jahren): Link zu den Informationen
FO-I 11
2. Die Klasse 11 der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik (die aufbauende Klasse 12 beginnt ab dem Schuljahr 2011-12): Link zu den Informationen FO-S 11 und 12
3. Die Klasse 2 der zweijährigen Berufsfachschule Technik, die aufbauend auf unseren technischen einjährigen Berufsfachschulen besucht werden kann: Link zu den Informationen BF-T 2
Das Aufnahmeverfahren ist für alle neuen und alten Bildungsgänge angelaufen (Anmeldeschluss war der 20.02.2010). Wir hoffen, dass bis Ende April 2010 alle Schreiben an die Bewerberinnen und Bewerber versandt sind.

Mit Beginn des Jahres 2011 wird ein neues Schulgesetz für die berufsbildenden Schulen in Niedersachsen einschneidende Veränderungen bringen. Die vorgesehenen Änderungen des Gesetzes durchlaufen in den nächsten Monaten das dafür vorgesehenen Gesetzgebungsverfahren des Niedersächsischen Landtages. Im Rahmen dieser Gesetzesänderungen werden die Ergebnisse des fünfjährigen Schulversuchs (2003 bis 2007) mit dem Namen "Berufsbildende Schulen in Niedersachsen als regionale Kompetenzzentren " (Kurzname: "ProReKo") fasst vollständig umgesetzt werden. In meinen nächsten Schulleiterbriefen werde ich jeweils über einen Teil der anstehenden Neuerungen berichten. In Zukunft werden berufsbildende Schulen als regionale Kompetenzzentren für Berufsbildung eine noch größere Eigenständigkeit in ihren Entscheidungen erlangen, als es bis jetzt schon der Fall war. Im Folgenden nenne ich beispielhaft einige Bereiche für die Entscheidungen (z.T. auch schon jetzt) komplett in der jeweiligen BBS gefällt werden:
- Einstellung von Lehrkräften (Angestellte oder Beamte) einschl. der Führung des kompletten Stellenplanes
- Versetzung oder Abordnung von Lehrkräften
- Beförderung von Lehrkräften
- Verwaltung des kompletten Landesbudgets für das Personal in der jeweiligen BBS (auch für die verbeamteten Lehrkräfte)
- Führung eines gemeinsamen Budgets aus Landes- und Landkreismitteln

- Steuerung und Controlling der Verwaltungsabläufe, Entscheidungen und Zielsetzungen der BBS
Diese Entscheidungsvielfalt wird eine sehr große Herausforderung, aber auch eine sehr große Chance für die Arbeit der JOBELMANN-SCHULE im Sinne unseres Leitmotivs "starke Schule - starke Zukunft - starke Region" sein.
Ich hoffe, dass wir in Zukunft noch besser in der Lage sind, auf die Anforderungen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes der Region
und auch auf die sich abzeichnende demografische Entwicklung (sinkende Schülerzahlen) zu reagieren.
Eine Steuerung der berufsbildenden Schulen durch das Land Niedersachsen wird in Zukunft viel seltener durch Erlasse oder direkte Anweisungen erfolgen. Vielmehr werden in regelmäßigen Abständen (4 Jahre) zwischen der Landesschulbehörde und der jeweiligen BBS schriftliche Zielvereinbarungen geschlossen. Diese werden sich z.T. an sogenannten Landeskennzahlen (Abschlussquoten, Übergangsquoten und Ausbildungsdauer), aber auch an den Ergebnissen der durch die BBS'en im Rahmen ihres Qualitätsmanagements durchgeführten Befragungen der Schüler/innen, der Mitarbeiter/innen und der Ausbildungsbetriebe orientieren. Im Laufe der nächsten Monate wird die Landesschulbehörde schon die ersten Zielvereinbarungsgespräche führen. Im Schulleitungsteam der JOBELMANN-SCHULE werden gerade die notwendigen Vorbereitungen dafür getroffen.

Aktivitäten

Wie Sie auf unserer Homepage sehen können, laufen unsere EU-Aktivitäten wieder auf "vollen Touren". Neben den traditionell schon bekannten Projekten mit unseren finnischen und isländischen Partnerschulen fand im Februar erstmalig die Zusammenarbeit mit unserer neuen Partnerschule im südpolnischen Nowy Targ statt. Drei Zimmerer und sechs KFZ-Mechatroniker/innen kamen begeistert von der vorgefundenen Gastfreundschaft und mit neuen und wertvollen Eindrücken aus Polen zurück. Dieser Start lässt eine erfolgreiche Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der "Zespół Szkół Technicznych im. Stanisława Staszica" in Nowy Targ erhoffen und erwarten. Informieren Sie sich gerne (z.T. auch in deutscher Sprache) über unseren polnischen Partner unter folgenden Link:Zespół Szkół Technicznych.


Bis zum nächsten Schulleiterbrief verbleibe ich mit freundlichen Grüßen
Ihr
Rainer Albers
Leiter der JOBELMANN-SCHULE Stade